Die heute Jungen erwartet eine Rentenlücke von 800 Euro

20.12.2017

Die gesetzliche Rente schrumpft immer mehr zur Basisabsicherung, da die Zahl der Beitragszahler schrumpft, während die der Rentenempfänger zunimmt. Was bedeutet das konkret für die Bundesbürger, deren Renteneintritt noch in weiter Ferne liegt? Unter anderem dieser Frage gingen Wissenschaftler der Universität Freiburg kürzlich unter der Leitung des „Altersvorsorge-Papstes“ Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen nach.

Ergebnis: Den heute 20- bis 34-Jährigen werden später einmal im Schnitt monatlich 800 Euro fehlen, wenn sie ihren Lebensstandard halten wollen. Dabei wird eine Ersatzquote (Anteil am Bruttoeinkommen, der für die Lebensführung benötigt wird) von 60 Prozent zugrunde gelegt. Während die heute 50- bis 65-Jährigen noch mit durchschnittlich 64,1 Prozent aus der Rentenkasse rechnen können, fällt der Wert bis zum Ruhestand der 20- bis 34-Jährigen auf magere 38,6 Prozent. Die fehlenden 21,4 Prozent bis zur erforderlichen Ersatzquote entsprechen ebenjenen 800 Euro. Aus diesen Prognosen folgt: Ohne entsprechende Vorsorge droht den heute Jungen später einmal das soziale Abrutschen. Ein Vermögensaufbau ist unter diesen Voraussetzungen unabdingbar.

Bei einem Renteneintritt mit 67 und einer angenommenen Lebenserwartung bis zum 90. Lebensjahr ist dies eine gesamte Lücke von ca. 220.000 €. Zu Bedenken ist, dass in dieser Rechnung nur 60 % des letzten Bruttoeinkommen abgesichert sind. Bei einem gewissen Lebensstandard wird dieser Betrag nicht ausreichen, da auch im Ruhestand Steuern und Krankenversicherungsbeiträge auf das Einkommen zu zahlen sind. Diese Beträge gehen dann noch von den Einnahmen ab.

Aus diesem Grund ist es überaus wichtig, dass die Jungen schon frühzeitig anfangen Vermögen aufzubauen. Wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hat, sind nur Sachwerte in der Lage, auch in wirtschaftlich schweren Zeiten, gesicherte Renditen zu erwirtschaften. Gerne helfen wir Ihnen dabei Ihren persönlichen Vermögensaufbau zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu Finanzplanung Frohnwieser

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Finanzplanung Frohnwieser
Christian Frohnwieser
Ulmer Landstraße 287
86391 Stadtbergen

Telefon: 0821/508 71200
Telefax: 0821/508 77478
E-Mail: info@finanzplanung-frohnwieser.de
Webseite: https://www.finanzplanung-frohnwieser.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-5PIT-PBQYG-64

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK für München und Oberbayern
Balanstraße 55-59
81541 München

Telefon: 089 51160
Telefax: 089 51161306
E-Mail: info@muenchen-ihk.de-mail.de
Webseite: www.ihk-muenchen.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de