Vermittlerzahlen sinken immer stärker

8.01.2018

Am 1.1.2013 ist durch den neuen § 34 f GewO für Finanzanlagenvermittler ein eigenständiger Erlaubnistatbestand für die Berufsausübung geschaffen worden. Die Finanzanlagenvermittler erhielten dadurch eine eigene Vorschrift in der Gewerbeordnung.

Die Vermittlung von Investmentfonds, geschlossenen Fonds sowie sonstigen Vermögensanlagen wurde damit erlaubnispflichtig. Die erteilte Erlaubnis wird in ein öffentliches Register eingetragen. Dafür ist das bereits bestehende Versicherungsvermittlerregister beim DIHK entsprechend erweitert worden. Die Erlaubnis erhält seit dem grundsätzlich nur, wer

  • geordnete Vermögensverhältnisse sowie einen guten Leumund
  • eine Berufshaftpflichtversicherung (VSH) und
  • einen Sachkundenachweis (IHK-Prüfung)

nachweist.

Der neue § 34 f GewO unterteilt die Vermittlung in drei Bereiche:

Nr. 1 (Investmentfondsanteile)

Nr. 2 (Anteile an geschlossenen Investmentvermögen nach KAGB)
Nr. 3 (Vermögensanlagen i.S.d. § 1 Abs. 2 VermAnlG)

 

Während zum 1.1.2018 noch 37.432 Vermittler offene Investmentfonds (Nr. 1) vermitteln durften, haben zum gleichen Stichtag nur noch 9.323 Vermittler die Erlaubnis um Alternative Investmentfonds (AIF´s) vermitteln zu können (Nr. 2). In Zukunft werden diese Zahlen noch weiter sinken, da das Durchschnittsalter der Vermittler heute schon über 48 Jahre liegt. Fast jeder zehnte Vermittler ist über 60 Jahre alt und wird in naher Zukunft ebenfalls aus dieser Statistik verschwinden.

Sichern Sie sich am Besten einen Vermittler, der Sie und Ihren Vermögensaufbau über Jahrzehnte begleiten kann. Achten Sie darauf, dass der Vermitter alle notwenigen, wichtigen Erlaubnisse hat:

§ 34 c (Immobilienmakler und Darlehensvermittler)

§ 34 d (Versicherungsmakler)

§ 34 f (Finanzanlagenvermittler)

§ 34 i (Immobiliardarlehensvermittler)

Nur wenn Ihr Berater all diese Erlaubnisse hat, können Sie sicherstellen, dass er sich in allen Bereichen auskennt, da der Berater die entsprechende Ausbildung auch bei der IHK nachweisen muss.

Seit dem Jahr 2000 stehe ich meinen Kunden zur Seite und habe in dieser Zeit mehrere Ausbildungen erfolgreich absolviert und dementsprechend alle bisher eingeführten Erlaubnisse erteilt bekommen. Gerne können Sie mich kontaktieren und ich stehe Ihnen mir Rat und Tat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu Finanzplanung Frohnwieser

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Finanzplanung Frohnwieser
Christian Frohnwieser
Ulmer Landstraße 287
86391 Stadtbergen

Telefon: 0821/508 71200
Telefax: 0821/508 77478
E-Mail: info@finanzplanung-frohnwieser.de
Webseite: http://www.finanzplanung-frohnwieser.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-5PIT-PBQYG-64

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK für München und Oberbayern
Balanstraße 55-59
81541 München

Telefon: 089 51160
Telefax: 089 51161306
E-Mail: info@muenchen-ihk.de-mail.de
Webseite: www.ihk-muenchen.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de